zur Navigation . zum Inhalt

LVA - Lebensmittel. Vertrauen. Analysen.




22.06.16 - LVA-TÜV-HLoGS Lebensmittelsicherheitstag 2016

Neuigkeiten, Trends und interessante Gesprächspartner/innen - bei unseren TÜV AUSTRIA Experten-Tagen haben Sie die Möglichkeit, aktuelle Informationen und Entwicklungen mit Kolleg/innen aus der Branche auszutauschen. Expert/innen aus der Praxis liefern Ihnen Inputs und wertvolle Anregungen für die täglichen Herausforderungen im Arbeitsleben. Lebensmittel sind ein integraler Bestandteil unseres täglichen Lebens, die Einhaltung der entsprechenden gesetzlichen Bestimmung ist somit unumgänglich. Der 3. LVA-TÜV AUSTRIA –HlogS Lebensmittelsicherheitstag informiert Sie über aktuelle Entwicklungen und bringt Sie auf den neuesten Stand in Sachen Lebensmittelsicherheit.

Programm:

08:30 - 09:15Registratur
09:15 - 09:30Begrüßung und Einleitung
09:30 - 09:50Key Note Speech
Dr. Florian Tschandl / Bundesministerium für Gesundheit
09:55 - 10:30Lebensmittelkontaktmaterialien - rechtliche Anforderung
Dr. Dietmar Österreicher / Bundesministerium für Gesundheit
10:30 - 11:00Pause
11:00 - 11:45Was passiert, wenn es passiert ist? Krisenmanagement in der Gemeinschaftsverpflegung
DI Oskar Wawschinek / Food Business Consult
11:45 - 12:30Lebensmittelspezifikationen - Food Chain Management
HR Dr. Rupert Fritzenwallner, MMSc MBA /Heereslogistikschule (angefragt)
12:30 - 13:30Mittagspause
13:30 - 14:15Aspekte der Lebensmittelsicherheit beim Einsatz neuer Technologien in der Lebensmittelverarbeitung
Dr. Henry Jäger / BOKU DLWT
14:15 - 14:50

Lebensmittelkontaminationen - Risiko und Wahrnehmung
Dr. Michael Gartner / LVA Gruppe

14:50 - 15:15Pause
15:15 - 15:45Umsetzung Eigenkontrollsystem HACCP im Österreichischen Bundesheer
ADir RgR Dipl. Päd. Oberst Wolfgang Wurzer, BEd /Heereslogistikschule
15:45 - 16:30Abschluss & Networking

Moderation:

DI Julian Drausinger / Lebensmittelversuchsanstalt
Thomas Rochowansky, MBA / TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

 

Veranstaltungsort:

Maria-Theresien-Kaserne | Am Fasangarten 2 | 1130 Wien

Weitere Informationen und Anmeldung:

Susanne Loidl
01/6175250-8170
susanne.loidl@tuv.at

Download:

Programm

Nach oben


Es geht um Sicherheit! – Interview mit DI Johanna Foisner, Expertin Food Contact Materials bei der LVA GmbH

Probeneingang, Prüfplan festlegen, begutachten, Präsentationen vorbereiten, Schulungen und Vorträge. So sieht ein typischer Arbeitstag von DI Johanna Foisner aus. Sie ist seit September bei der LVA im Einsatz als Expertin für Food Contact Materials (FCM). Davor war sie über 30 Jahre bei der AGES tätig. Im REGAL-Gespräch erklärt sie, was problematische Stoffe sind, warum eigentlich die Falschen gestraft werden und wo Österreich in Sachen Lebensmittelsicherheit Aufholbedarf hat.

Quelle: REGAL Verlagsgesellschaft m.b.H. - Nr. 3/2016 S. 206-209

Regal_Verpackung_Gesamt.pdf


Chinesische Delegation auf Besuch

Am 6.10.2015 haben 19 chinesische Experten verschiedener Fachbereiche die LVA GmbH in Klosterneuburg besucht. Dabei wurde das Geschäftsfeld Untersuchung der LVA GmbH vorgestellt, das die chemisch-analytische, mikroskopische und mikrobiologische Untersuchung umfasst sowie die sensorische Beurteilung von Lebensmitteln und Waren, die dem Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz (LMSVG) und bestimmten lebensmittelrechtlichen Spezialgesetzen (z.B.: Speisesalzgesetz, Weingesetz, etc.) unterliegen. Das LVA-Spezialistenteam untersucht sämtliche Lebensmittel, Kosmetika und Gebrauchsgegenstände und unterstützt bei der Interpretation der Ergebnisse.

Weiters wurde vorgestellt: Prüfungen auf Verkehrsfähigkeit bzw. Untersuchung von amtlichen Gegenproben sowie gezielte Untersuchungen auf bestimmte Merkmale, Inhaltsstoffe oder Rückstände und Kontaminanten. Die Besucher zeigten sich beeindruckt von den angebotenen Untersuchungen im Rahmen der routinemäßigen Produkt- und Verfahrenskontrolle und Überprüfung der Produktspezifikationen, Rohstoffkontrolle oder auch Analysen zur Unterstützung bei der Produktentwicklung und Lagertests. Auch der Bereich der mikrobiologischen Untersuchungen, z.B. Bestätigung der hygienischen Beschaffenheit, stieß auf reges Interesse der Gäste.

Es ist davon auszugehen, dass durch den Besuch die zukünftige Zusammenarbeit und der internationale Handel positiv beeinflusst wird.

Nach oben


Fach-Besuch aus Saudiarabien

Am 2.10.2015 haben 6 Spezialisten der SFDA (Saudi Food and Drug Authority) die LVA GmbH in Klosterneuburg besucht.  Der Besuch fand im Rahmen einer langjährigen Kooperation zwischen der QualityAustria und der GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) statt. Ziel war eine weitere Schulung der Experten der SFDA im Bereich der Qualitätssicherung von Laboranalysen. Die Mitarbeiter der LVA zeigten umfassende Beispiele für den Einsatz interner Qualitäts-Kontroll-Tools, mit denen die Analysenergebnisse abgesichert werden. Während einer Führung durch die Labors tauschten sich die Experten intensiv zu verschiedenen fachlichen Themen aus. Es ist davon auszugehen, dass durch den Besuch die zukünftige Zusammenarbeit zwischen Labors verbessert und der internationale Handel positiv beeinflusst wird.

Nach oben


BOKU-Studenten holen sich Praxistipps

Am 1.10.2015 haben rund 20 Studenten der der Universität für Bodenkultur, Studienrichtung Lebensmittel- und Biotechnologie, die LVA im Gebäude in Kosterneuburg besucht.

Besonders das umfassende Leistungsspektrum der LVA hat die Studierenden interessiert. Nach einem allgemeinen Überblick wurde im Rahmen einer Führung die Bereiche Analytik (Nasschemie) und Rückstandsanalytik sowie die Abteilung Mikrobiologie vorgestellt. So konnte ein Einblick in die tägliche Praxis der Lebensmittelanalytik vermittelt werden.

Zum Abschluss erhielten die Studenten noch wichtige Fakten und Daten für Initiativbewerbungen und Praktika.

Infoblatt Bewerbungen an LVA

Nach oben


Business Run 2015: LVA nimmt wieder mit erfolgreichen Teams teil

(Wien, September 2015) Mit der neuen Rekordteilnehmerzahl von 30.000 Läuferinnen und Läufern aus 1.123 Unternehmen fand der 15. Wien Energie Business Run beim Wiener Ernst-Happel-Stadion statt. Die Läuferinnen und Läufer fanden auf der 4,1 Kilometer langen Strecke und bei der anschließenden Party auf 9.000 Quadratmetern Zeltfläche perfekte spätsommerliche Bedingungen vor.

Wegen der vielen Teilnehmer wurden die StarterInnen wieder in Blöcken auf die Strecke geschickt. Im Sinne des Recycling- und Umweltgedankens erfolgte die Rückgabe der Lauf-Chips auch diesmal wieder in eigens aufgestellte Boxen. Einige Firmen sind schon seit der Premiere 2001 dabei. Auch die LVA GmbH ist heuer wieder mit insgesamt acht Teams dabei gewesen.

Auf die Frage, warum sie wieder voller Begeisterung mitmachen, gab es viele Antworten der LVA-Teilnehmer: "Aus sportlichem Ehrgeiz; um den Teamgedanken zu stärken; um etwas für die Fitness zu tun; um Werbung für die LVA zu machen, weil wir das LVA-Laufshirt getragen haben; um Sportsgeist zu beweisen; um danach mit den Kollegen ein Bier zu trinken; als Training für andere Läufe; einfach wegen des olympischen Gedankes – denn dabeisein ist alles!"

Die Beliebtheit des Wien Energie Business Runs macht auch Wien Energie Geschäftsführer Peter Gönitzer stolz: „Der Wien Energie Business Run weckt den Teamgeist. Dieser ist im Sport genauso wichtig wie im Wirtschaftsleben. Es geht nicht ausschließlich um Sekunden und Meter, sondern um den Spaßfaktor und die Freude an der Bewegung – gemeinsam mit Arbeitskolleginnen und -kollegen. Das war auch der Ursprungsgedanke, als Wien Energie den Laufevent vor 15 Jahren ins Leben gerufen hat. Das Rekordteilnehmerfeld gibt uns Recht. Heute zählt der Business Run mit 30.000 Laufbegeisterten zu den erfolgreichsten Sportveranstaltungen Österreichs.“

Weitere Infos auf www.businessrun.at

Nach oben


Weitere Pressemeldungen im Archiv

Pressearchiv


Zum Seitenanfang springen .